Open Source Gardens

"Wo Offenheit gesät wird und Freiheit geerntet!"

Wie du mitmachen kannst

PflanzenWeitersagen Züchten

Fang an zu pflanzen!

Am besten machst du mit indem du Open Source Saatgut zu Hause, in deinem Garten oder an einem Ort deiner Wahl anpflanzt. Dann erzähle uns und anderen davon und vernetze dich.

Das Saatgut kannst du übrigens direkt bei den jeweiligen Züchter*innen bestellen. Außerdem versuchen wir für euch ab Frühjahr 2021 ein paar handgefertigte Starterkits zusammen zu stellen, damit der Anfang etwas leichter ist. Mehr Informationen dazu findet ihr dann auf unserer Saatgut-Seite.

Gemeinschaftsgärtnern

Manche von uns finden es schön in einem Gemeinschaftsgarten einen Platz zu finden und dort gemeinsam einen Open Source Garten zu gestalten. Gemeinsam fällt das Gärtnern oft leichter und dabei könnt ihr euch gut über Open Source Philosophie austauschen und vielleicht sogar mal auch anderen davon erzählen. Wenn du jetzt Lust bekommst, dann suche dir noch ein paar Mitstreiter*innen und fragt mal in eurem nächstgelegenen Gemeinschaftsgarten nach, ob sie euch nicht vielleicht eine Ecke, ein Hochbeet oder sogar eine Parzelle einrichten können.

nach obenzur Startseite

Weitersagen

Wie jede neue Idee und Bewegung leben wir davon, dass Menschen über uns reden und die Idee weitertragen. Wenn dir unsere Initiative gefällt, dann erzähle deinen Freund*innen davon und was dir daran so gut gefällt. Teile mit ihnen unsere Homepage und unseren Mini-Blog, damit sie sich selbstständig weiter informieren können.

Auch Online

Egal ob alleine oder zusammen - oder sogar wenn Gärtnern eigentlich gar nicht so dein Ding ist aber du die Idee gut findest: Du kannst jederzeit auch nur online teilnehmen. Erzähle dem Internet oder deinen Freund*innen von deinem Garten oder einem anderen Open Source Garten. Hilf uns bekannter zu werden indem du tust was dir Spaß macht. Mal ein Bild oder schreib einen Gedanken dazu ins Internet. Mache Fotos von deinem Open Source Garten und teile sie. Benutze die Hashtags #OpenSource, #Garten, #Saatugt, #OpenSourceGardens und #OpenSourceSeeds. Vernetze damit dich und uns mit Gleichgesinnten!

Vernetzen

Apropos Vernetzen: Gemeinsam macht es oft am meisten Spaß. Vernetze dich mit Gleichgesinnten, erzähle uns von deinem Garten oder deinen Ideen. Wir freuen uns auf dich!

nach obenzur Startseite

Neue Sorten veröffentlichen

Noch sind es nur wenige Sorten die bereits Open Source lizensiert sind. Aber es werden jedes Jahr mehr und unsere Bewegung wird immer mehr zur einer Bewegung rund um den ganzen Globus. Open Source Seeds in Europa, Open Source Seeds Initiative in den Vereinigten Staaten, Bioleft in Südamerika und viele mehr: Sie alle sind Ausprägungen der gleichen Bewegung und bieten Züchter*innen die Möglichkeit ihre Sorten als Open Source Saatgut zu veröffentlichen. Schließe dich an und veröffentliche auch du deine Züchtungen als Open Source Saatgut.

Am besten verwendest du dafür regional angepasste "Alte Sorten". Diese evolutionär entwickelten Sorten werden mit Hochdruck von den neuen hochgezüchteten Sorten der Chemiewirtschaft verdrängt und finden in der modernen Landwirtschaft leider immer weniger Anwendung. Monokulturen, Hybrid-Züchtungen und unfruchbare Sorten sind die Folge. Zeit für mehr Diversität! Wir können diese Alten Sorten weiter evolutionär entwickeln, dabei Pflanzen optimal an lokale Gegebenheiten sowie den Klimaveränderungen anpassen. Und wir könne die dabei entstehenden Züchtungen für immer der Monopolen der Landwirtschaft entziehen indem wir sie als Open Source Saatgut veröffentlichen! Vernetze dich mit anderen Züchter*innen und bildet zusammen resiliente Bezugsgruppen.

"Ich werde meine neue Zucht über OpenSourceSeeds zum Allgemeingut erklären lassen, damit sie in Zukunft auf der ganzen Welt angebaut werden kann und niemals im Leben ein Konzern wie Monsanto die Rechte an meiner Sorte erwerben kann! Sie wird dann Allgemeingut sein, ich erhalte als Züchter meine verdiente Anerkennung und tausende Gärtner und Tomatenliebhaber können sich an meinem Erfolg erfreuen. Das bin ich meinem Großvater, und jedem da draußen der mein Projekt unterstützt, schuldig." - Don Giardino, "Selbstversorger"

nach obenzur Startseite